ABOUT

Isabella Parkinson ist eine Deutsch-Brasilianische Film und Theaterschauspielerin, die in Berlin und Rio de Janeiro zu Hause ist.

Isabella Parkinson hatte ihr Theaterdebüt in Rio de Janeiro unter der Regie von Gerald Thomas im Stück “Mattogrosso” 1989. Danach zog sie nach New York, um sich dort unter anderem am Lee Strasberg Theatre and Film Institute und am Grotowski-Studio weiterausbilden zu lassen.

Nachdem sie in “Das Schloss” im Akademie Theater in Wien mitgespielt hat, ist sie nach Berlin gezogen und wurde Ensemblemitglied der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz (1993-1998) unter Intendant Frank Castorf. Sie hat große Rollen u.a. auch am Schauspielhaus Hannover, Maxim-Gorki Theater Berlin und Volkstheater Rostock gespielt. Sie hat mit renovierten Theaterregisseuren gearbeitet, wie u.a. Frank Castorf, Andreas Kriegenburg, Stefan Bachmann, Christina Paulhofer, Peter Kastenmüller und Konstanze Lauterbach.

Sie hat in über 40 Fernseh- und Kinofilmen mitgespielt und ist Mitglied der Deutschen Filmakademie und der European Film Academy. Sie hat große Rollen übernommen bei Filmregisseuren wie Mike Figgis, Lars Kraume, Edward Berger, Christian Schwochow, Rainer Kaufmann, Mark Rothemund, Peter Kahane, Jochen Alexander Freydank, Markus Imboden, Dror Zahavi und Thomas Berger, u.a.

Seit 2006 ist sie auch wieder in Brasilien als Schauspielerin tätig. Sie hat in mehreren TV Produktionen und Theaterstücken mitgespielt und mit renommierten Regisseuren wie Dennis Carvalho, Daniel Rezende, Ary Coslov, Amora Mautner, Cristina Moura und Bruno Garcia u.a. zusammengearbeitet.

2018 feierte sie ihr Debut als Autorin und Regisseurin mit dem Stück “Low Risk – a state of mind”, dass sie auch produziert hat und im Acker Stadt Palast in Berlin uraufgeführt wurde. Nach erfolgreiche Vorstellungen 2018 und 2019, hatte das Stück im März 2020 Premiere auf Portugiesisch im Theater SESI Rio Vermelho in Salvador-Brasilien.

Sie ist auch als Deutsch-Portugiesisch Übersetzerin von zeitgenössischen Theaterstücken tätig. “Ladrões” (“Diebe”) von Dea Loher hat sie im Auftrag von Goethe Institut auf Portugiesisch übersetzt. Ihre Deutsche Übersetzung “Fast Verlorene Liebesmüh” von Pedro Brício wurde vom Verlag Theater der Zeit herausgebracht. Ihre Deutsche Übersetzung “Die Sirene Nebenan” von Julia Spadaccini ist im Katalog des Zuckerhut Theaterverlags erschienen.

Gastdozentin in der Schauspielschule “Die Etage” in Berlin.